Viktor Pivovarov

Biografie
14.01.1937

in Moskau geboren

1951 - 1957

studiert er an der M. I. Kalinin Schule für Angewandte Kunst in Moskau

1957 - 1962

studiert er an dem Moskauer Kunstinstitut für Typographie

Seit 1982

lebt und arbeitet er in Prag

 

"Viktor Pivovarov gehört – wie Ilya Kabakov oder Dmitri Prigov – zur ersten Generation Moskauer konzeptueller Künstler, die ihre Ideen beim gemeinsamen „Philosophieren am Küchentisch“ zur Diskussion stellten. Mitte der 1970er Jahre entwickelte er zeitgleich mit Ilya Kabakov das intermediale Genre der Alben, in denen er sich mit der conditio humana, also den Grundbedingungen der menschlichen Existenz, den Fragen nach dem Woher und dem Wohin beschäftigte. Auch in den späteren Bildern und Zyklen spielen Themen der Philosophie und Referenzen auf die Schriften klassischer wie zeitgenössischer Philosophen immer wieder eine Rolle. Die meisten seiner Arbeiten sind aber weniger diskursiv als vielmehr poetisch angelegt. Dazu gehört auch eine Art „Understatement“, das Verstecken „großer“ Ideen hinter dem „Kleinen“ – sei es hinter Motiven des alltäglichen Lebens, sei es hinter einem spielerischen, scheinbar naiven Umgang mit Stilen und Motiven".


Dorothee Bienert